Eine neue Waschmaschine musste her

Der alte Indesit Waschtrockner, war für die kleine Wohnung ok. Nun musste aber was neues, leiseres, größeres und effizienteres her. Nach dem Studium vieler Testberichte und den Angeboten sind wir beim Siemens WM14Y79A Waschvollautomat gelandet.

Wichtig waren und dass das Gerät leise wäscht und schleudert. A+++ war auch gesetzt.

Dieser war bei Euronics in Tettnang im Angebot. Im Nachhinein komme ich mir aber etwas veräppelt vor. Das Gerät war in der Woche davor für 666€ im Angebot. Als ich dort war gab es das Angebot nicht mehr und es standen wieder 699€ dran. Da es nur noch den Aussteller gab, habe ich den für 666€ bekommen. Der Knaller war aber, dass die Woche drauf wieder in der Werbung die Maschine für 666€ drin war… Nun ja. Egal. Im Markt hat ja keiner damit gewaschen. Super ist aber, dass man einen Transporter vom Markt kostenlos bekommt. Solch ein 80kg Gemüt in den Kofferraum zu packen macht ja auch keinen Spass.

Über die Treppe ins OG hatten wir das dann zu dritt hinbekommen.

05.11.2015: Die Maschine ist wirklich super! Bis jetzt gibt es nichts zum Aussetzen. Früher hatten wir als Probleme, dass die Maschine Löcher in die Kleidung gemacht hatte. Dies ist nun nicht mehr passiert.

Wir sind jedoch noch auf der Suche nach einem guten und halbwegs ökologischen Waschmittel. Derzeit nehmen wir Frosch Produkte, würden aber mal gern eine Alternative testen. Hat hier jemand für Color und Voll-Waschmittel einen Tipp?

3 Gedanken zu „Eine neue Waschmaschine musste her

  1. Wir froscheln auch, nehmen aber auch manchmal Pulver, weil wir nicht immer zufrieden mit dem Flüssigwaschmittel sind.
    Habt ihr eine „intelligente“ Waschmaschine gekauft? Also, rein packen, einstellen und die PV sagt, wenn es los gehen soll?
    Eva

    1. Hi Eva,

      ah ok. Nein wir nehmen nur Frosch Pulver. Flüssigwaschmittel nehmen wir nur in Ausnahmefällen (Funktionskleidung etc.).
      Die Waschmaschiene ist nicht intelligent. Die sind mir alle samt zu teuer. Die Idee war (so ist es auch installiert) dass ich die Waschmaschine belade und starte dann aber den Strom unterbreche. Sobald PV vorhanden ist wird der Strom wieder aktiviert. Nutzen tun wir das aber nicht da es meiner Meinung kaum Vorteile bringt und eher Nachteile hat.
      Ich will ja nicht dass die Wäsche mehrere Stunden in der Maschine liegt bis ich Abends heim komme. Auch funktioniert der Aqua-Stopp nur wenn Strom an ist.
      Was wir aber nutzen ist die möglichkeit die Maschien zu programmieren mit „fertig in xxx h“. So kann ich wenn ich ohnehin daheim bin das Waschen auf den PV-Peak am Mittag legen oder wenn ich nicht daheim bin zumindest so einstellen, dass die Maschine gerade fertig ist wenn ich heim komme.

      Loxone bekommt dann in Zukunft nur das Feature mich per Push-Nachricht zu informieren wann die Maschiene fertig ist.

      Viele Grüße
      Michael

      1. Das mit dem Programmieren brauchen wir auch ständig 😉
        Weiß die Loxone das ohne, dass du die Maschine in einer SmartSocket hast? Wir quatschen dann mal nächste Woche 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.